Hormonspirale

Die Hormonspirale (Mirena®) wirkt durch die ständige Hormonabgabe eines Gestagens / Levonorgestrel in sehr niedriger Menge in die Gebärmutterhöhle. Sie kann über fünf Jahre in der Gebärmutter verbleiben. Die Hormone führen zu einer Verdickung des Schleims im Gebärmutterhalskanal, sodass das Aufsteigen der Spermien behindert wird. Zusätzlich wird das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut unterdrückt und so die Einnistung eines befruchteten Eis verhindert. Die Beweglichkeit der Eileiter wird herabgesetzt und dadurch der Eitransport durch die Eileiter verhindert. Der eigene Hormonkreislauf wird aber nicht verändert, Eierstöcke können normal arbeiten.

Die Hormon-Spirale bietet eine langfristige und sehr sichere Verhütung. Blutungsstärke und Regelschmerzen werden verringert. Sie gilt als fast so sicher wie eine Sterilisation. Im Abstand von 6 Monaten sollten wir die korrekte Lage kontrollieren.